Studien

In der Abteilung für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie fand in 2015 ein struktureller und personeller Ausbau des Studienbüros statt, mit dem Ziel neben den bereits etablierten GPOH Studien eine Phase I/II Studieneinheit für onkologisch erkrankte Kinder zu etablieren.

Bereits im Mai 2015 wurde die Kinder-Hämato-Onkologie als Phase I/II Zentrum des europäischen Konsortiums ITCC (Innovative Therapies for Children with Cancer) akkreditiert. Bei diesen Studien handelt es sich überwiegend um Industrie-gesponsorte Studien aber auch um sogenannte Investigator Initiated Trials (IITs).
Es wurden Struktur-und Prozessabläufe zur besseren Planung, Vorbereitung und Durchführung von klinischen Studien etabliert. Dazu gehören ein definierter Ablauf der Bearbeitung und Überprüfung von Studienanfragen, des Vertrags- und Budgetmanagements und weitere, um Studien schneller an den Start zu bringen. Es wurde eine klinische Arbeitsgruppe für Phase I/II Studien gegründet, die aus 5 ärztlichen Mitgliedern, 2 Studienkoordinatoren und 2 Study Nurses besteht und sich monatlich über sämtliche Belange zu Phase I/II Studien austauscht.

Insgesamt waren in 2015 in unserem Zentrum 9 Phase I/II- Studien und 1 Postzulassungsstudie (sog. PASS-) Studie offen. Wir konnten 7 Kinder mit refraktären oder rezidivierten Krebserkrankungen in diese Studien einschließen und behandeln. Für das erste Jahr des Ausbaus der frühen klinischen Studien ist das ein gutes Ergebnis. Im Vergleich dazu wurden in den vergangenen fünf Jahren zuvor (2010-2014)  insgesamt 10 Kinder in frühen Medikamentenstudien behandelt.<xml></xml>

Klinische Studien

  • Studienleitung und Referenzlabor der internationalen, multizentrischen AML-BFM Studien (s. a. www.aml-bfm.de)
  • Fortentwicklung von Chemo- und Radiotherapie bei Kindern mit Retinoblastom
  • Spätfolgenstudie Retinoblastom
  • Studienleitung der bundesweiten, multizentrischen Hirntumorstudie HIT-REZ
  • Teilnahme an allen multizentrischen Therapiestudien der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH; s. auch www.kinderkrebsinfo.de)
  • Teilnahme an Phase-I/II-Studien
  • Studie zur Knochengesundheit bei Kindern nach einer Krebserkrankung in Kooperation mit der Abt. Endokrinologie der Klinik für Kinderheilkunde II (s. a. www.endo-kinderklinik-ruhr.de/AGKindlicheKnochenerkrankungen und s. a. Artikel im Magazin »Spektrum der Wissenschaft« www.knochengesundheit-krebskranker-kinder.de)
    Ansprechpartner: Dr. med. Michael Schündeln knochengesundheit@uk-essen.de

Sollten Sie weitere Informationen wünschen, so schreiben Sie bitte an paedonko-studien@uk-essen.de.

Direkt-Kontakt

Telefon- und E-Mail-Liste der Mitarbeiter

Notfalltelefon außerhalb der Dienstzeiten

  • +49 201 723 3350

Internetanschluss frei

Auf allen Stationen der Kinderklinik steht unseren Patienten kostenlos ein individueller Internetzugang per WLAN zur Verfügung. Bitte melden Sie sich als Erziehungsberechtigter montags bis freitags zwischen 10.00 Uhr und 11.30 Uhr im Raum U35, um die Formalitäten zu klären. Eltern können, je nach Verfügbarkeit und Umständen, ein Notebook für Ihre Kinder ausleihen. Über zweckgebundene Spenden zur Anschaffung zusätzlicher Notebooks können Sie sich hier informieren.

Neubau Kinderklinik