Station KMT 3

Prof. Dr. B. Kremens
Dr. med. Oliver Basu

Ärztliche Leitung
Herr Prof. Dr. med. Bernhard Kremens
Fon +49 201 723 2503
Fax +49 201 723 5607

Oberärzte
Herr Dr. med. Oliver Basu
Fon +49 201 723 3073
Fax +49 201 723 5756
E-Mail o.basu@uk-essen.de

Frau Dr. med. Rita Beier
Fon +49 201 723 3740
Fax +49 201 723 5486
E-Mail rita.beier@uk-essen.de


Dr. med. Rita Beier
Ute von Frantzki

Stationsleitung
Frau Ute von Frantzki
Fon +49 201 723 85538

Sekretariat
Fon +49 201 723 3740
Fax +49 201 723 5720


Exzellente Medienausstattung

Gemeinsam mit der Klinik für Knochenmarktransplantation, dem größten Stammzelltransplantationszentrum Europas, führen wir auf der interdisziplinären Station KMT3 regelmäßig hämatopoetische Stammzelltransplantationen für unterschiedliche Erkrankungen durch. Hierbei werden neben den patienteneigenen Stammzellen (autologe Stammzelltransplantation) auch Stammzellen von einem anderen Menschen (allogene Stammzelltransplantation) benutzt. Therapieresistente solide Tumoren wie z.B. Neuroblastome, multifokale Ewingsarkome und metastasierte oder rezidivierte Hirn- und Nierentumoren stellen die wichtigsten Indikationen zur Durchführung einer Hochdosischemotherapie mit anschließender autologer Stammzelltransplantation dar.

Im Gegensatz dazu sind Patienten mit einer Hochrisikoleukämie, myelodysplastischem Syndrom oder angeborenen Erkrankungen des blutbildenen und/oder Abwehrsystems typische Kandidaten einer allogenen Stammzelltransplantation. Um einen bestmöglichen Infektionsschutz für unsere Transplantationspatienten zu gewährleisten, ist die Station KMT3 mit fünf besonderen Schleusenzimmern ausgestattet. Durch eine spezielle gefilterte Überdruck-Belüftung mit einer turbulenzarmen Verdrängungsströmung, den so genannten Laminar Airflow Zimmern wird gewährleistet, dass bei Öffnen der Tür keine Keime ins Zimmer gelangen.

Zusätzlich zu einer medizinischen Ausstattung mit allen aktuellen technischen Möglichkeiten konnten wir durch den Neubau auf die Wünsche unserer Patienten und Eltern eingehen und aus vorherigen Erfahrungen ein optimiertes Umfeld gestalten. So kann jetzt der Patient je nach Wunsch und Stimmung die Farbe der Wände per Fernbedienung durch farbiges Licht verändern.

Laminar-Airflow-Zimmer

Über einen an einem Schwenkarm befestigten 23-Zoll Touch-Screen PC hat der Patient Zugriff auf eine von uns entwickelte kindgerechte Infotainment-Oberfläche. Dort stehen ihm neben einer digitalen Bibliothek mit Hörbüchern und Entspannungsgeschichten auch kindgerechte medizinische Informationen zur Verfügung. Eigene Spiele oder Lernsoftware können selbstverständlich installiert werden. Je nach Alter steht auch das Internet zur Verfügung. Über eine eingebaute Webcam ist die Kommunikation per Video und Audioübertragung mit dem sozialen Umfeld möglich. Wir stellen nach Möglichkeit für die Heimatschule einen speziellen PC zur Verfügung, der es dem Patienten ermöglicht, sich in den Klassenraum zu schalten und dort die mit einer vom Krankenbett aus fernsteuerbaren Kamera an die Tafel zu zoomen, durch die Klasse zu schwenken oder ins Heft des Nachbarn zu schielen. Da der Lehrer mit einem drahtlosen Mikrofon ausgestattet wird, kann der Patient den Worten des Lehrers gut folgen. Ein separates Handmikrofon für die Gruppenarbeit ist in diesem Setting ebenfalls verfügbar.

Alle Zimmer sind außerdem mit je einer Wii und Playstation 3 ausgestattet. Bei der Auswahl der angeschafften Spiele hatten wir vor allem die Förderung von Bewegung und/oder die Möglichkeit, mit mehreren Spielern gemeinsam zu spielen im Blick. Für die Angehörigen steht pro Zimmer ein bequemer, elektrisch verstellbarer Sessel (bei Bedarf mit Massage-Möglichkeit) zur Verfügung. Kostenloses WLAN, ein 42-Zoll Fernseher mit zahlreichen Fernsehkanälen inklusive kostenlosem Pay-TV gehören ebenso zur Zimmerausstattung wie eine MP3-Player Dockingstation mit Deckenlautsprechern. Des Weiteren befindet sich auf der Station ein eigener Elternaufenthaltsbereich inklusive moderner Küche. Das Elternhaus der Elterninitiative mit seinen Appartments zur Übernachtung ist nur 500 m entfernt.

Direkt-Kontakt

Telefon- und E-Mail-Liste der Mitarbeiter

Notfalltelefon außerhalb der Dienstzeiten

  • +49 201 723 3350

Internetanschluss frei

Auf allen Stationen der Kinderklinik steht unseren Patienten kostenlos ein individueller Internetzugang per WLAN zur Verfügung. Bitte melden Sie sich als Erziehungsberechtigter montags bis freitags zwischen 10.00 Uhr und 11.30 Uhr im Raum U35, um die Formalitäten zu klären. Eltern können, je nach Verfügbarkeit und Umständen, ein Notebook für Ihre Kinder ausleihen. Über zweckgebundene Spenden zur Anschaffung zusätzlicher Notebooks können Sie sich hier informieren.

Neubau Kinderklinik